Die Frau und die Moschee

////Die Frau und die Moschee

Die Frau und die Moschee

بسم الله الرحمن الرحيم Mit dem Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

92. Beschluss des European Council for Fatwa and Research (24/1)

Die Frau und die Moschee

Der Moschee kommt in nicht-muslimischen Ländern im Islam eine herausragende Wichtigkeit zu. Schließlich bildet diese eine grundlegende Chance für muslimische Männer und Frauen, um ihre Beziehung zu Allah, dem Mächtigen und Majestätischen zu stärken. Auch bietet diese eine ideale Atmosphäre, um die Beziehungen zwischen den Muslimen zu stärken und die rituellen, sozialen und charakterbezogenen Riten des Islam öffentlich zu praktizieren.

Der rechtmäßige Anspruch der Frau, Moscheen zu besuchen und darin zu verweilen um rechtmäßige Handlungen darin durchzuführen, wird durch die zahlreichen Belege vom Buche Allahs und der Sunna seines Gesandten, Allahs Segen und Frieden seien auf ihm, festgelegt.

In diesem Zusammenhang beschließt der European Council Folgendes:

Erstens: Es ist nicht nur unzulässig, Frauen ihre Rechte an der Moschee zu verweigern; Vielmehr ist es die Pflicht der Moscheeverantwortlichen, Frauen zum Moscheebesuch zu ermutigen. Der Grundsatz ist, dass keine Barriere zwischen den Reihen der Männer und den ihn nachgestellten Reihen der Frauen herbeigeführt werden darf. Schließlich bildet das die Übereinstimmung mit der Situation zu Lebzeiten des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Frieden seien auf ihm. Wenn dies dennoch der Fall sein sollte, wird – damit das Befolgen Rechtsgültigkeit erlangt – vorausgesetzt, dass diese ihnen nicht die Möglichkeit nehmen darf, den Imam oder die Gebetsreihe zu sehen.

Zweitens: Den Frauen sollte zum Beten auf die gleiche Weise Platz innerhalb der Moschee zur Verfügung gestellt werden, wie es auch bei den Männern der Fall ist. Sie dürfen in der Moschee nicht beengt werden, wenn sie diese betreten. Die Sunna des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Frieden seien auf ihm, macht deutlich, dass es Männern und Frauen erlaubt ist sich im selben Moscheeraum aufzuhalten, wenn hierbei die islamischen Umgangsformen eingehalten werden.

Drittens: Eine nicht-muslimische Frau wird bei Eintritt in die Moschee um nichts gebeten, was sie in Bedrängnis bringen könnte, selbst wenn sie ohne Kopfbedeckung ist. Das gilt solange sie anständig gekleidet ist und ihr Eintritt einem zulässigen Nutzen dient, wie der Aufklärung über den Islam u. Ä.

Viertens: Die Frau hat das Recht, in der Moschee mit der Absicht des ʾiʿtikāf (Abgeschiedenheit in der Moschee) zu verweilen, jemanden der ʾiʿtikāf macht zu besuchen, oder einer zulässigen Veranstaltung beizuwohnen. Darüber hinaus steht es der Frau zu, einen Vortrag oder einen Lehrunterricht zu halten, auch wenn ihr Publikum (u. a.) aus Männern besteht. Die Frau hat das Recht, sich an der Verwaltung der Moschee und ihrer Veranstaltungen zu beteiligen. Hierauf wiesen bekannte islamrechtliche Texte hin.

In diesem Zusammenhang empfiehlt der European Council den Muslimen in Europa und den Ländern von muslimischen Minderheiten allgemein, die Stellung der Frau zu berücksichtigen und sie in Moscheen auf solche eine Weise zu behandeln, welche der Religion des Islam und seiner Ehrung der Frau würdig ist.

(Die 24. Konferenz fand vom 16.-19. August 2014 statt.)

Die rechtstheoretischen und islamrechtlichen Regeln und Prinzipien, welche die sozialen Beziehungen im europäischen Kontext fundieren

Zu den grundlegenden Kennzeichen des Iǧtihād und der Herleitung von islamrechtlichen Urteilen gehört das Verstehen der Zweige und Partikularia im Lichte der Grundregeln und Universalien. Ebenso gehört dazu, die legislativen Universalien und definitiven Grundregeln zur Entscheidungs- und Weiterlesen

Freiheit als Fundament für menschliche Beziehungen

Der Mensch schaut von Natur sehnsuchtsvoll nach Freiheit aus. Über die Geschichte hinweg verblieb er dabei sie aufzusuchen, um ihren Platz in seinem Leben wiederzufinden. Religionen und Weltanschauungen kamen, um eine Grundlage für diese zu Weiterlesen

Die Menschenwürde als Universalgut und ihr Einfluss auf soziale Beziehungen

Die Menschenwürde bildet eines der Rechtszwecke des Islam im Blick auf den Menschen und den Umgang mit ihm. Sie zeigt sich darin, dass der Mensch in sich selbst spürt eine so herausragende Stellung innezuhaben, sodass Weiterlesen

Inwiefern das Tieralter bei der Schächtung relevant ist

Frage: Inwieweit ist die Berücksichtigung des Tieralters bei der Schächtung wichtig? Antwort: Die Berücksichtigung des vorgegebenen Alters für das Opfertier bei Schafen und Rindern ist vorgesehen, um sicherstellen zu können, dass der Konsum nutzbringend und Weiterlesen

2019-01-30T12:16:35+00:00

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.